Hier ist warum ein voller Emailabsender mit Nachname besser ist als nur der Vorname

Tipps für eine gute Emailabsender Kennung

Hallo Heribert Maskow hier, mit einem Tipp für Ihren Emailabsender den ich gerne los werden möchte. Nun warum? Weil es mich echt immer wieder stört, wenn ich meine Emails lese.

Tatsache ist ich bin auf vielen Emaillisten von Internet Marketern. Viele davon gehen alle an (m)eine Emailadresse bei Gooolge. Das ist auch verdammt wichtig und nützlich. Die Funktionen die Google zum Suchen und sortieren von Emails bietet sind bei mir viel genutzt.

Der Grund ist viele Marketer machen einen großen Fehler beim Emailabsender.
Dieser Fehler ist überigens auch für niedrige Öffnungsraten von Newslettern und Followup Nachrichten die über einen Autoresponder gesendet werden mit verantwortlich.

Nun komme ich erstmal noch zu einer anderen kleinen Erklärung.
Ich möchte Ihnen mal bewusst machen, wie Emails in einem Emailpostfach angesehen werden. Wie eine Entscheidung getroffen wird ob eine Email geöffnet und gelesen wird – oder eben nicht.

Gmail-Posteingang Emailabsender

An dem Screenshot meines Posteingangs möchte ich Ihnen verdeutlichen wie ich meine neuen Emails scanne und entscheide ob ich sie öffne.

  1. Zu aller erst scrolle ich soweit runter bis ich die letzte gesehene bzw. geöffnete Email sehe.
  2. Jetzt scrolle ich Stück für Stück nach oben und sehe mir erstmal nur die Emailabsender an.
  3. Ist ein wichtiger Absender dabei schaue ich mir auch die Betreffzeile an
  4. Ist diese wichtig oder interessant öffne ich die Email entweder sofort oder nehme mir vor diese später zu öffnen.
  5. Ich mache diesen Vorgang bis ich ganz oben angekommen bin.

Möglicherweise machen Sie es ja ganz unbewusst ähnlich.

Zuallererst lese ich die Emailabsender – das ist ein ganz wichtiger Punkt.
Bisher wurde immer behauptet, dass die Betreffzeile das wichtigste an einer Email ist. Ich sage Ihnen ohne eine korrekten und richtigen Absendernamen wird bei mir die Betreffzeile nicht mal angesehen.

Hier der Fehler den viele Internet Marketer die Email über einen Autoresponder wie z.B. Klick-Tipp versenden machen.

Sie nutzen häufig nur ihren Vornamen z.B. Markus. Sie wissen schon, durch ihren Vornamen und dem lachsen Du wollen Sie Nähe und Vertrautheit schaffen. Wissen Sie wie schnell man den Vornamen von jemanden nicht mehr zuordnen kann, wenn man nicht regelmäßig und persönlich mit ihm in Kontakt steht.

Desweiteren habe ich oft mehrere Kontakte die den gleichen Vornamen haben.
Beide machen den gleichen Fehler. Woher weiß ich, wer die Mail gesendet hat?

Deshalb nutzen Sie immer wenn möglich Ihren vollen Namen.
Bei mir nutze ich immer Heribert Maskow als Emailabsender.

Es gibt aber auch einige weitere Kombinationsmöglichkeiten die Sie nutzen können.

  • Vor und Zuname und Firma
  • Vor und Zuname und Webseite – Heribert Maskow proadz.de
  • Vor und Zuname und AR Listenbezeichnung – Heribert Maskow @ListenTipps
  • Vor und Zuname und Produktname – Heribert Maskow [Email Masterkurs]

Die zusätzlichen Informationen nach dem Namen helfen dem Empfänger die erhaltenen Informationen besser einzuordnen.

Emailabsender im direkten Vergleich
Emailabsender im Vergleich

Hier ein Beispiel aus meinem Posteingang:

In diesem Fall habe ich zwei Absender mit dem Vornamen Mario.
Beide verwenden ihrem Vornamen und einmal ein Kürzel für die Liste bzw. den Service.

Und dann verwendet Mario Wolosz noch seinen Namen ohne einen Zusatz.
In diesen Fällen kann ich die Absender zuordnen.
Von Mario @Klick-Tipp erhalte ich Informationen zu meinem Emailmarketing Service von Klick-Tipp. News, Updates, Tipps zur Anwendung.

Beim Absender Mario Wolosz können es auch Informationen zum Thema Internet Marketing und Produktinfos sein die er als Affiliate bewirbt.

Beim Absender Mario @AoR sind es Informationen zum Thema Marketing von Mario Burgard.

Sie sehen 3 unterschiedliche Absenderinformationen von 2 Personen. Jede von ihnen kann ich direkt mit einer Person und erwarteten Informationen verbinden. Vergessen Sie bitte nicht, ich habe immer noch nicht auf die Betreffzeile geschaut oder die Email geöffnet.

Beim oberen Screenshot gibt es noch Absender Informationen wie zum Beispiel System oder info. Das sind ganz schlechte Informationen mit denen niemand etwas anfangen kann.

Senden sie einfach auch mal eine Email an eine andere Emailadresse die Sie haben. Dann können Sie genau sehen wie sie beim Empfänger im Posteingang ankommen.

Bei Gmail haben Sie für Ihren Namen des Emailabsenders 25 Zeichen an Platz.
Das reicht in der Regel aus. Wenn nicht versuchen Sie es mit dieser Möglichkeit H.Maskow @Email Masterkurs. Diese Variante bietet sich für Nachnamen an, die nicht so häufig vorkommen.

Der Emailabsender ist mindestens ein genauso wichtiger Faktor beim öffnen und lesen von Emails wie die Betreffzeile selber.  Es ist sehr wichtig das Sie diesen Teil mit zu Ihrer Email zählen. Bevor Sie also auch nur eine Email über Ihre Emailsoftware z.B. Outlook, web.de oder einen Autoresponderservice wie Klick-Tipp versenden machen Sie sich Gedanken darüber wie Ihr Emailabsender sein soll. Testen Sie diesen, wenn möglich bei mehreren Emailanbietern und Emailsoftware. Decken Sie möglichst viele Anbieter ab. Zur Not fragen Sie einen Freund oder Bekannten ob Sie Ihm zum Test eine Mail senden können. Er kann dann ja einen Screenshot machen oder eine kurze Skypebildschirmübertragung.